Düfte passend zur Jahreszeit

Parfüm und Mode haben viel gemeinsam. Ein individueller Duft unterstreicht Ihre Persönlichkeit und wird genau wie Kleidung passend zum Anlass ausgesucht. Doch auch die Saison spielt bei der Wahl Ihrer Duftgarderobe eine wichtige Rolle. Während wir im Sommer zu luftiger Kleidung in bunten Farben greifen, ist während der Wintermonate vor allem Wärme gefragt. Ganz ähnlich verhält es sich mit saisonalen Düften. Wir verraten Ihnen, mit welchen Duftfamilien Sie Parfüms zusammenstellen können, um die Stimmung der vier Jahreszeiten perfekt einzufangen.

Frühling

Duftsaison Frühling

Frühlingsdüfte symbolisieren das Ende des Winters, die ersten warmen Sonnenstrahlen und die zarten Triebe von Frühlingsblumen. Die Tage werden länger und bringen uns neue Energie und Lebensfreude, während draußen alles zu wachsen beginnt. Nicht umsonst heißt es, Frühling liegt in der Luft. Düfte passend zu dieser Jahreszeit sind leicht, spritzig und oftmals einfach gehalten. Ihr Bouquet besteht nur aus wenigen Duftnoten mit belebender Wirkung, zum Beispiel Gräser und Zitrusfrüchte. Süße und holzige Duftnuancen geben einen Vorgeschmack auf den Sommer und sorgen beim wechselhaften Frühlingswetter für gute Laune. Schwere Blumennoten und Gewürze sind in Frühlingsparfüms dagegen eher unpassend. Animalische Akzente von Moschus und Amber verleihen Ihrem Duft einen sinnlichen Aspekt und wecken Frühlingsgefühle.

  • Herrendüfte: Frühlingshafte Männerparfüms enthalten häufig einen Fougère-Akkord aus Lavendel, Eichenmoos und Tonkabohne, abgerundet mit grünen Noten von Gräsern und Kräutern wie Waldmeister oder Rosmarin und prickelnden Gewürzen wie Pfeffer und Ingwer. Auch erfrischend-herbe Holznoten und zarte Blütenaromen wie Nelke, Geranie und Mairose passen zu einem männlichen Frühlingsduft.
  • Damendüfte: Feminine Parfüms für den Frühling sind vom Duft weißer Blüten geprägt. Maiglöckchen, Neroli und Jasmin harmonieren mit den zarten Aromen von Veilchen und Obstblüten und werden mit pudrigen oder balsamischen Elementen verfeinert. In der Kopfnote darf die zitrische Duftfamilie mit Bergamotte, Zitronengras oder Mandarine nicht fehlen.

Sommer

Duftsaison Sommer

Während der heißen Sommertage stehen Strandbesuche mit Sonnenbad, leichte Kleidung und tropische Cocktails auf dem Programm. Das schöne Wetter lädt dazu ein, so viel Zeit wie möglich unter freiem Himmel zu verbringen und lässt die Gedanken in die Ferne schweifen. Sommerdüfte verkörpern die Essenz der warmen Jahreszeit mit ihren frischen, fruchtigen und exotischen Duftnoten und eignen sich ebenfalls hervorragend als Urlaubsparfüm. Zitrische Essenzen wirken belebend und der Sommerhitze entgegen. Genau wie im Frühling sollten Sie allerdings auf schwere Aromen verzichten und mit stark süßlichen, herben oder animalischen Nuancen sparsam umgehen.

  • Herrendüfte: Sommerdüfte für Männer besitzen oft einen aquatischen Charakter mit ausgeprägter Zitrusnote, der an die erfrischende Brandung des Ozeans erinnert. Prickelnde Kräuter wie Minze oder Rosmarin verstärken das belebende Duftbild. Mit einem Hauch Cassis oder Jasmin abgerundet, verströmt Ihr individuelles Parfüm geheimnisvolle Exotik. Im Fond können Sie mit Holznoten oder Moschus die Sinnlichkeit des Trägers betonen.
  • Damendüfte: Sommerliche Damenparfüms riechen intensiv nach frischen Früchten und Blumen. Ob einheimische Himbeeren und Kirschen oder exotische Ananas und Mango – besonders gut eignen sich fruchtige Duftnoten mit feiner Säure, somit auch Zitrusfrüchte. Kombiniert mit Cassisblüte, Orchidee oder Lilie entstehen betörende Parfümkreationen. Zu viele verschiedene Duftnuancen können Ihr Parfüm allerdings überladen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf oder verwandeln Sie Ihr sommerliches Lieblingsgetränk in einen unwiderstehlichen Damenduft.

Herbst

Duftsaison Herbst

Der Herbst ist eine wechselhafte Jahreszeit, die gleichermaßen Melancholie und Gemütlichkeit ausstrahlt. Die Temperaturen sinken und das stürmische Herbstwetter setzt ein – gleichzeitig färbt sich das Laub der Bäume in wundervollen Farben und die Zeit für Tee und andere aromatische Heißgetränke beginnt. Bei der Parfümkomposition werden die Möglichkeiten ansprechender Herbstdüfte oft unterschätzt. Parfüms für diese Jahreszeit fangen die letzten Sonnenstrahlen des Sommers ein und besitzen einen vollen, warmen Duftcharakter. Exotische und frische Nuancen sind im Herbst nicht mehr geeignet, dafür können Sie auf ausgewählte Blumennoten, Holznoten, Gewürznoten und die ersten Gourmandnoten zurückgreifen.

  • Herrendüfte: Männerparfüms für den Herbst basieren auf intensiven Holzaromen und warmen Gewürzen. Auch Leder- und Tabaknoten sowie Tonkabohne fügen sich harmonisch in einen herbstlichen Duftakkord. Blumige Nuancen wie Lavendel und Jasmin verleihen Ihrer Duftkreation Tiefe und haben eine leicht stimmungsaufhellende Wirkung. Den Abschluss bildet ein Hauch sinnlicher Moschus oder erdiges Patschuli.
  • Damendüfte: Herbstparfüms für Frauen duften nach blumigen Nuancen wie Rose oder Orangenblüte. Auch pudrige Noten und Amber sind erlaubt. Sandelholz oder Kaschmirholz machen Ihre Duftkomposition anschmiegsam. Für einen fruchtig angehauchten Herbstduft kombinieren Sie Zimt, Vanille, Apfel oder Birne.

Winter

Duftsaison Winter

Parfüms zur Winterzeit dürfen gerne intensiv sein, da die niedrigen Temperaturen starke Gerüche abmildern. Daher können Sie nun auch schwere Aromen und animalische Noten wie Moschus und Amber großzügig einsetzen. In der kalten Jahreszeit dominieren vor allem die besinnlichen Weihnachtsdüfte wie Mandel, Honig, Zimt und Vanille, aber auch Zitrusnoten wie Orange und Bergamotte. Sie passen zu orientalischen Duftkompositionen, die im Winter Hochsaison haben. Würzige Nuancen von Nelke oder Patschuli verfeinert mit Blumennoten wie Tuberose und Jasmin schaffen sinnliche Akkorde mit stimmungsaufhellender Wirkung. Belebende Aromen helfen gegen Müdigkeit und Winterdepression in der dunkelsten Jahreszeit. Winterparfüms sollen Geborgenheit und Wärme spenden, wie ein kuscheliger Pullover oder eine weiche Decke.

  • Herrendüfte: Maskuline Parfüms zur Winterzeit betören Ihre Sinne mit kräftigen Holzaromen und würzigen Noten von Vetiver, Sandelholz oder Tannennadeln. Tonkabohne und Rauchnoten erinnern an die behagliche Atmosphäre vor einem Kaminfeuer. Auch Gourmandnoten eignen sich für winterliche Herrendüfte.
  • Damendüfte: Winterliche Damenparfüms sind wunderbar vielfältig. Besonders beliebt sind Gourmandnoten und orientalische Düfte, die sich sogar miteinander kombinieren lassen. Sandelholz und Amber passen zu sinnlichen Frauenparfüms und sogar pudrige Blumennoten dürfen im Winter noch einmal aufblühen.